Klettern für Autisten und ADHS-Begabte

Warum überhaupt?

Autisten und ADHS-Begabte haben meist ganz besondere Bedürfnisse, Talente und Begabungen. Oft fällt es diesen Menschen selbst und auch Personen im direkten Umfeld, schwer, mit diesen Besonderheiten umzugehen. Beim erlebnispädagogisch orientierten Klettern ist es Autisten und ADHS-Begabten möglich, ganz sie selbst zu sein. 

Was bringt das?

Da wir uns in der Kletterhalle in einem belebten Umfeld bewegen, werden ganz automatisch soziale Eigenschaften geschult. Die Wirkung des eigenen Verhaltens auf Andere wird unmittelbar erlebt und zwischenmenschliche Kontakte gefördert.

Weiters werden durch den Aufbau der Einheiten und die Auswahl der Übungen gezielt eine ganze Reihe wertvoller Charaktereigenschaften mitentwickelt: Konzentration, Geduld, Verantwortungsbewusstsein, Mut, Selbstwahrnehmung, Ehrgeiz, Empathie, der Umgang mit Erfolg und Misserfolg sowie vorausplanendes Denken und Risikobewusstsein.

Klettern ist außerdem ein tolles ganzkörperliches Training. Es kräftigt besonders Rumpf, Oberkörper, Finger und Arme, schult das Gleichgewicht und fördert die Feinmotorik.

Wo gibt's das?

Therapieklettern bieten wir derzeit in drei Kletterhallen in Wien an: KH Marswiese (1170 Wien), KH Wien (1220 Wien) und KH Südstadt (2344 Maria Enzersdorf). Weitere Orte auf Anfrage möglich.

Was muss ich mitbringen?

Bequeme Kleidung und evtl. eine Trinkflasche. Kletterschuhe und Klettergurt werden von der Halle zur Verfügung gestellt.

Was kostet das?

Eine Einzeleinheit (50 Minuten) kostet €80,- (exkl. Halleneintritt und Leihmaterial), weitere Preise findest du hier. Das Erstgespräch zum Kennenlernen ist gratis.

Das interessiert mich!

Dann schreib mir einfach eine Nachricht und ich melde mich bei dir.